Integration Behinderter


Bei der Integration von behinderten Menschen stehen die Förderung bei der Bewältigung des Alltages, beim Kindergartenbesuch, der Begleitung zur Schule und die Frühförderung von Kindern unter drei Jahren im Vordergrund.

Ziel ist es behinderten und benachteiligten Menschen mehr Selbstbestimmung zu geben und eine gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu fördern.

Erreicht werden sollen Menschen, die durch eine Behinderung wesentlich in ihrer Fähigkeit, an der Gesellschaft teilzuhaben, eingeschränkt sind oder von einer solchen wesentlichen Behinderung bedroht sind.

In diesen Bereich fallen auch die Kosten für die Unterbringung und Betreuung Nichtsesshafter. Zielgruppe für die Unterbringung und Betreuung von Nichtsesshaften sind Menschen in Obdachlosigkeit im Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

Rechtsgrundlagen für die Förderung von Behinderten und benachteiligten Menschen sind im Wesentlichen das GG, Sozialgesetzbücher — insbesondere hier das SGB XII und das SGB IX.



















Fotos:
Titelbild rechts: © Holger Becker_pixelio.de
Titelbild links: © brandtmarke_pixelio.de
Letzte Änderung: 01.07.2011 14:43 Uhr