Leistungsbeschreibung

Durch das Gesetz zur Modernisierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Modernisierungsgesetz - GMG) sind grundsätzlich alle nicht krankenversicherten Sozialhilfeempfänger leistungsrechtlich den gesetzlich Krankenversicherten mit Wirkung vom 01.01.2004 gleichgestellt worden und werden nunmehr wie "Kassenpatienten" behandelt. Alle Sozialhilfeempfänger werden im Rahmen der Belastungsgrenzen nunmehr zu Zuzahlungen herangezogen.
Die übrigen nicht krankenversicherten (kurzfristigen) Sozialhilfeempfänger können weiterhin Hilfen zur Gesundheit erhalten.

 

Rechtsgrundlage

SGB XII, §§ 47 bis 52

 
Landkreis Hersfeld-Rotenburg
Fachdienst Hersfeld-Land
Berliner Str. 1
36251 Bad Hersfeld

(Bemerkung: - Zuständig für die Gemeinden: Breitenbach/H., Friedewald, Hauneck, Haunetal, Hohenroda, Kirchheim, Ludwigsau, Neuenstein, Niederaula, Philippsthal, Schenklengsfeld, Wildeck - Zuständig für die Stadt: Heringen)
 
 
Telefon:
06621 87-5252
06621 87-5253
06621 87-
 
Telefax:
06621 87-
 

Bankverbindung

Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg • IBAN: DE26 5325 0000 0000 0000 31 • BIC: HELADEF1HER 

Postbank Frankfurt/M. • IBAN: DE92 5001 0060 0212 4776 07 • BIC: PBNKDEFF