Fast alle Großsporthallen mit „Defis“ ausgerüstet

Der plötzliche Herztod eines jungen Mannes während eines Handballspiels: an diese Tragödie, die sich vergangenes Jahr in der Großsporthalle Heringen ereignete, erinnern sich noch viele. Nur durch den engagierten Einsatz der Ersthelfer, die sofort mit der Herzdruckmassage...

weiterlesen

Patientenfürsprecherin verabschiedet

Abschiedsstimmung im Festsaal der Klinik am Hainberg. Nach fast einem Vierteljahrhundert übergibt die Mitbegründerin der Grünen Damen im Klinikum, die 90-jährige Elfriede Liers, ihr Amt als Patientenfürsprecherin an Anneliese Fischer. Der Kreistag hatte bereits im...

weiterlesen

2017 schwarze Zahlen fürs Klinikum

In seiner jüngsten Sitzung hat der Aufsichtsrat der Klinikum Bad Hersfeld GmbH  unter Leitung von Landrat Dr. Michael Koch die Wirtschaftspläne der 12 Gesellschaften des Klinikums Hersfeld-Rotenburg für das kommende Jahr verabschiedet. Ausdrückliches Ziel aller Beteiligten...

weiterlesen

Hohe Akzeptanz bei Stallpflicht für Geflügel

Zum Schutz vor einer Ausbreitung der Vogelgrippe gilt seit dem (heutigen) Freitag für alle privaten und gewerblichen Tierhalter im Landkreis, dass ihr Geflügel im Stall bleiben muss. Zuvor galten diese Maßnahmen nur für ein kleineres Gebiet im Kreis nahe des...

weiterlesen

Gurke oder Funkeleinhorn?

Eine neue Online-Kampagne will Jugendliche aufrütteln und sensibilisieren, bei Unrecht nicht wegzusehen. Hier im Internet können Junge und Junggebliebene ihre „Emotionale Intelligenz“ testen. Diesen „Persönlichkeitstest“ können alle Interessierte auf...

weiterlesen

„Es darf keinen Stillstand in der Region geben“

Die Landräte Dr. Michael Koch (Hersfeld-Rotenburg), Reinhard Krebs (Wartburgkreis) und Bernd Woide (Landkreis Fulda) äußern ihre Sorge um die Zukunft von K+S. Koch traf sich zudem gemeinsam mit den Bürgermeistern der betroffenen Gemeinden, Ralf Orth, Daniel Iliev und Andre...

weiterlesen

2. Fachtag Kinderschutz - Gespräche mit Eltern

Lisa kratzt und schreit plötzlich regelmäßig in der Kita, ist aggressiv gegenüber den Erzieherinnen. Sonst ist sie ein aufgewecktes und neugieriges Kind. Das kann viele Gründe haben. Die erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz eröffnete mit diesem Beispiel den 2....

weiterlesen

Neues Arbeitsmarktprogramm für Flüchtlinge

Flüchtlinge sollen schon während des Asylverfahrens einer sinnvollen Betätigung nachgehen. Der Bund hat deshalb ein Programm "Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen" (FIM) für Asylbewerber aufgelegt für zusätzliche, gemeinnützige Jobs. Im Landkreis stehen...

weiterlesen

Ein „Merci“ für ehrenamtlich Engagierte

Vorschläge ab sofort möglich - Bewerbungsfrist bis 15. Oktober 2016

Schon mehr als 400 ehrenamtlich engagierten Menschen und Gruppen konnte der Landkreis Hersfeld-Rotenburg in den vergangenen Jahren mit dem „Merci“-Ehrenamtspreis herzlich „Danke“ sagen für ihren selbstlosen Einsatz für andere. Der „Merci“-Preis hat in all den Jahren seinen festen Platz in der „Ehrenamtskultur“ in unserem Landkreis gefunden und auch in diesem Jahr ist die Jury wieder auf zahlreiche Bewerbungen und Vorschläge gespannt.

Häufig findet Ehrenamt eher im Verborgenen statt und wird mitunter als selbstverständlich betrachtet. Der „Merci“-Preis eröffnet die Möglichkeit, dieses verborgene Wirken öffentlich zu machen, einmal Danke zu sagen und andere zu motivieren, es dem Vorbild der Gewürdigten gleich zu tun. Ohne dieses Engagement wäre unsere Welt um vieles ärmer und kälter.

Ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger können sich entweder selbst bewerben oder von anderen vorgeschlagen werden. Überlegen Sie in den nächsten Wochen doch einmal, welche ehrenamtlich engagierten Personen Sie in Ihrem Umfeld, in Initiativen, Vereinen, in Selbsthilfegruppen, in der Nachbarschaft, im Dorf oder wo auch immer kennen und schlagen Sie diese für ein „Merci“ vor.

Eine unabhängige Jury wird die Preisträger auswählen. Bewerbungen und Vorschläge können ab sofort und noch bis zum 15. Oktober 2016 beim Frauenbüro des Landkreises Hersfeld-Rotenburg eingereicht werden. Teilnehmen dürfen natürlich auch Männer. In der Kreisverwaltung können die Bewerbungsunterlagen angefordert oder am einfachsten im Internet unter www.hef-rof.de/frauenbuero heruntergeladen werden. Für Rückfragen stehen das Frauenbüro unter Tel. 06621 / 87-9510 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie die Ehrenamts­agentur des Landkreises (Tel. 06621 / 87-1106, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zur Verfügung.