TRINKWASSERHYGIENE

"...Trinkwasser muss so beschaffen sein, dass durch seinen Genuss oder Gebrauch eine Schädigung der menschlichen Gesundheit insbesondere durch Krankheitserreger nicht zu besorgen ist. Es muss rein und genusstauglich sein..."

Aufgabe des Fachdienstes Gesundheit in der Trinkwasserhygiene ist es, die Vorgaben der Trinkwasserverordnung umzusetzen und zu überwachen, damit dieses Gebot eingehalten wird. 

 

Die öffentliche Trinkwasserversorgung

des Landkreises Hersfeld-Rotenburg

 

Quellen  43
Tiefbrunnen  70
Wasserwerke  123
Wasserversorger  16
Wasserverbrauch   ca. 17.500.000 Liter/Tag
Pro-Kopf-Verbrauch  ca. 143 Liter/Tag
Wasserbeprobungen  ca. 500 pro Jahr

 

 

Beispielhafte Darstellung einer Trinkwasserversorgung

 

 

Legionellen - Auszüge der TrinkwasserVO für Unternehmer oder sonstige Inhaber einer Trinkwassererwärmungsanlage

 

Untersuchungsstellen (Trinkwasserlabore)

 

Trinkwasser in mobilen Einrichtungen (Volksfeste, Kirmes, Messen)

 

Trinkwasser-Fluorid-Werte

 

Anzeigenformular für Regenwassernutzungsanlage

 

Formular zur Erfassung von Kleinanlagen zur Eigenversorgung

( §3 Nr. 2 c TrinkWV) 

 

Formular zur Erfassung von dezentralen kleinen Wasserwerken

( §3 Nr. 2 b TrinkWV)

_____________________________________________________________

 

BADEWASSERHYGIENE

"...Schwimm-oder Badebeckenwasser ...muss so beschaffen sein, dass durch seinen Gebrauch eine Schädigung der menschlichen Gesundheit insbesondere durch Krankheitserreger, nicht zu besorgen ist ..."

 

Aufgabe des FD Gesundheit in der Badewasserhygiene ist es, die Umsetzung der Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes und des aktuell gültigen technischen Regelwerks zu überwachen, damit dieses Gebot eingehalten wird.

 

Öffentliche Bäder

im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Hallenbäder  4
Freibäder  10

Kleinbadeteiche

(Naturschwimmbäder)

 1

 

_____________________________________________________________

 

Badegewässerhygiene

 

Wasserski-02
Badebucht-Seepark-03

 

Aufgabe des Fachdienstes Gesundheit in der Badeseehygiene ist die Umsetzung der Vorgaben der Badegewässerverordnung und die Überwachung der Badeseegüte.

 

Badegewässer

im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Fuldasee, Bebra-Breitenbach

 

Seepark, Kirchheim-Kemmerode

In den Vorjahren wurden beide Seen nach Badegewässerverordnung mit "ausgezeichneter Qualität"

bewertet.

 ____________________________________________________________

Kontakt

Kreisausschuss des Landkreises Hersfeld-Rotenburg

FD Gesundheit

Friedrich-Ebert-Str. 9 - Eingang 2

36251 Bad Hersfeld

 

Sachbearbeitung: 

 

Björn Spangenberg

Gesundheitsaufseher

Telefon:  06621 87-2419 
Fax:  06621 87-2425 
Zimmer-Nr.:  632 
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Zuständig für den Bereich

Kleinanlagen zur Eigenversorgung

und Dezentrale kleine Wasserwerke

 

Daniela Skoupy

Gesundheitsaufseherin

Telefon:  06621 87-2415
Fax:  06621 87-2425 
Zimmer-Nr.:  651
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!