Teilen

Untermenü

Der Landkreis bei Facebook

Button zu Facebook

KFZ-Online-Portal

Logo ikfz

Außerbetriebsetzung und Wiederzulassung

Förderbescheid für Markenentwicklung von Premium- und Rundwanderwegen im Knüll

Wandern ist die liebste Outdoor-Aktivität der Deutschen. Mit seinen unzähligen Wanderwegen und der abwechslungsreichen Landschaft bietet das Knüllgebirge bereits die idealen Voraussetzungen dafür. Jetzt soll das Wandern dort noch attraktiver werden. Dazu wollen die Kommunen des Zweckverbandes Knüllgebiet das Netz an Premium- und Rundwanderwegen ausbauen.Aufbauend auf dem Konzept „Machbarkeitsstudie Premiumwanderweg“ aus dem vergangenen Jahr soll sich die Bad Hersfelder Werbeagentur Ultraviolet für den Zweckverband jetzt um eine Marken- und Strategieentwicklung kümmern. Diese erfreuliche Nachricht konnte mit der Übergabe des Bewilligungsbescheides durch Landrat Dr. Michael Koch an den Vorsitzenden des Zweckverbandes Knüllgebiet und Bürgermeister von Homberg Dr. Nico Ritz auf dem Eisenberg verkündet werden.

„Hier fließen Fördergelder des Landes Hessen sowie der Europäischen Union in Höhe von 14.000 Euro“, erklärt Landrat Dr. Koch. Von den elf Mitgliedskommunen der LEADER-Region Knüll liegen vier im Landkreis Hersfeld-Rotenburg (Kirchheim, Breitenbach am Herzberg, Niederaula und Neuenstein) und sieben im Schwalm-Eder-Kreis. „Ich freue mich, dass in unserem Landkreis fünf geplante Wanderwege liegen – darunter auch am Eisenberg“, sagt Koch. „Wir haben hier beste Voraussetzungen zum Wandern und die gilt es, zu nutzen.“ Besonders der Eisenberg sei ein Juwel, das man hegen müsse. Neue und ausgebaute Wanderwege würden den dortigen Tourismus stärken.

Anlässlich der Machbarkeitsstudie wurde eine große Anzahl von Wanderwegen identifiziert, die das Potenzial haben, als Premiumwanderwege ausgezeichnet zu werden. Dr. Brigitte Buhse, Geschäftsführerin des Zweckverbandes Knüllgebiet, sagt: „Zusammen mit den Städten und Gemeinden der LEADER-Region Knüll erarbeiteten wir zunächst ein Grobkonzept, wobei wir 18 potenzielle Wanderwege gefunden haben.“ Dabei geht es um kleine schmale Pfade, die mitten in der Natur und weitab von Straßen liegen, alle mit einer beeindruckenden Aussicht.

„Jetzt gilt es, eine Strategie zu entwickeln und einen Wiedererkennungswert zu schaffen“, so Buhse. Die Kosten betragen insgesamt rund 22.000 Euro. Im Anschluss an das Projekt soll in einem nächsten Schritt die Fein- und Umsetzungsplanung der Premiumwanderwege und thematischen Rundwege folgen, die ebenfalls über LEADER-Mittel gefördert werden sollen.

Bescheiduebergabe Markenentwicklung von Premiumwanderwegen im KnuellFörderbescheidübergabe auf dem Eisenberg (Hersfeld-Rotenburg) mit Blick auf den Knüll im Schwalm-Eder-Kreis: Heidrun Englisch, Geschäftsführerin des Tourismusservice-Rotkäppchenland, Dr. Brigitte Buhse, Geschäftsführerin des Zweckverbands Knüllgebiet, Engelbert Klapwijk vom Resort Eisenberg, Dr. Nico Ritz, Vorsitzender des Zweckverbandes Knüllgebiet und Bürgermeister von Homberg, Hersfeld-Rotenburgs Landrat Dr. Michael Koch, Bürgermeister Manfred Koch aus Kirchheim, Neuensteins Bürgermeister Walter Glänzer und MdL Torsten Warnecke (von rechts).  

Foto: Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Bankverbindung

Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg • IBAN: DE26 5325 0000 0000 0000 31 • BIC: HELADEF1HER 

Postbank Frankfurt/M. • IBAN: DE92 5001 0060 0212 4776 07 • BIC: PBNKDEFF