Teilen

Untermenü

Der Landkreis bei Facebook

Button zu Facebook

KFZ-Online-Portal

Logo ikfz

Außerbetriebsetzung und Wiederzulassung

but soziale netzwerke hochformatZum Schuljahresbeginn die Unterstützung vom Land sichern

Gemeinsam mit dem Land Hessen unterstützt der Landkreis Hersfeld-Rotenburg Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien. Plakate mit dem Aufruf „Mach mit“ rufen dazu auf, Angebote für Bildung und gesellschaftliche Teilhabe zu nutzen, an denen die Kinder und Jugendlichen sonst aus finanziellen Gründen nicht teilnehmen könnten. Die Aktion unterstützt unter anderem, dass Kinder ein Mittagessen in der Mensa bekommen oder an Klassenfahrten und Nachhilfestunden teilnehmen können. Auch sportliche und kulturelle Aktivitäten werden gefördert.

Das Land hat das Verfahren zum 1. August vereinfacht und gleichzeitig die Beiträge erhöht. Statt bisher 100 Euro pro Schüler erhalten Leistungsberechtigte nun 150 Euro – zwei Drittel im ersten Halbjahr und den Rest im zweiten. Dieser Betrag wird künftig jährlich erhöht. Grund dafür sind vor allem die veränderten Anforderungen in Sachen Digitalisierung.

Um diese Förderung für sich zu beanspruchen, ist es nun nicht mehr erforderlich, einen gesonderten Antrag zu stellen. Die Teilhabe an Bildung ist im Antrag auf Sozialleistungen integriert. Falls noch unklar ist, welche Angebote die Kinder nutzen wollen und welche Kosten anfallen, können die jeweiligen Kosten auch rückwirkend geltend gemacht werden.

Berechtigte für die Lernförderung müssen weiterhin alle Leistungen extra beantragen. Dies gilt auch für den Pauschalbetrag, der zu Beginn des Schuljahres gezahlt wird.

Die Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets umfassen jetzt die gesamten Ausgaben für das gemeinschaftliche Mittagessen in der Schule, Kindertagesstätte oder bei Tageseltern. Der Eigenanteil fällt weg. Die Neuregelung durch das Starke-Familien-Gesetz erleichtert die Inanspruchnahme. Für die Schülerbeförderung muss ebenfalls kein Eigenanteil gezahlt werden.
Die finanzielle Unterstützung erleichtert Kindern und Jugendlichen die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Berechtigt sind alle, die Sozialgeld, Sozialhilfe oder Asylbewerberleistungen erhalten oder deren Familien den Kindergeldzuschlag oder das Wohngeld beziehen.

Über den Umfang der Leistungen und weitere Voraussetzungen sowie die Angebote vor Ort informieren die Ansprechstellen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

Kommunales Jobcenter Hersfeld-Rotenburg
Friedloser Straße 12
36251 Bad Hersfeld
Michael Apel
06621 – 87 – 4600
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung

Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg • IBAN: DE26 5325 0000 0000 0000 31 • BIC: HELADEF1HER 

Postbank Frankfurt/M. • IBAN: DE92 5001 0060 0212 4776 07 • BIC: PBNKDEFF