Erstmals Preisträger aus dem Landkreis Hersfeld Rotenburg

„Der Wert des bürgerschaftlichen Engagements lässt sich nicht in Zahlen messen: Es ist ein Lebenselixier für unsere Gesellschaft und für unsere Demokratie, die Grundlage für eine Gesellschaft, in der das Miteinander zählt und in der Freiheit und Demokratie gelebt werden“, lobte Ministerpräsident Volker Bouffier in der Staatskanzlei.

Der hessische Regierungschef ehrte Bürger mit der Georg August-Zinn-Medaille des Landes, darunter Heinrich Leist aus Friedewald, lobte den Unternehmer aus dem Landkreis: „Sie haben sich neben Ihrer Tätigkeit als Unternehmer politisch engagiert. Mehr als 20 Jahre lang haben Sie als Gemeindevertreter und Kreistagsabgeordneter Ihre Region aktiv mitgestaltet, auch durch die Unterstützung zahlreicher Vereine und gemeinnütziger Institutionen“.

Landrat Dr. Michael Koch hob in Wiesbaden das Engagement Leists für die Ausbildung und die Berufsorientierung junger Menschen hervor: „Er hat sich beispielsweise stark gemacht für die Entwicklung der Ingenieur-Studiengänge Maschinenbau und Elektrotechnik am Standort Bad Hersfeld der Technischen Hochschule Mittelhessen. Das ist ein wichtiger Beitrag, der jungen Menschen berufliche Perspektiven in der Heimat eröffnet. Er engagiert sich für die Zukunft des ländlichen Raums, ist ein Vorbild für uns alle.“

Unternehmer Heinrich Leist ist der erste Bürger des Landkreises, dem diese Auszeichnung des Landes Hessen zuteilwird. Die Georg August Zinn-Medaille wird für herausragende Verdienste und sehr großes Engagement zur Förderung des Gemeinwohls verliehen und wurde 1997 vom damaligen Ministerpräsident Hans Eichel gestiftet. Sie kann an Personen und Institutionen verliehen werden, die sich in besonderer Weise um die Förderung öffentlicher Belange, insbesondere um Kultur, Kunst, Wissenschaft, Bildung, Umwelt, Soziales oder den Sport, verdient gemacht haben.

Ministerpräsident Volker Bouffier mit Unternehmer Heinrich Leist (2. und 3. von links) bei der Preisverleihung in Wiesbaden

Foto: Sabrina Feige/Hessische Staatskanzlei