Leitstelle HEFROF video100 Mal am Tag klingelt das Telefon in der Zentralen Leitstelle im Landratsamt in Bad Hersfeld, wenn Bürger im Kreis schnelle Hilfe benötigen. Unter der 112 erreichen sie einen von zwei Disponenten, die rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr erreichbar sind.

Der Notruf 112 ist in Europa der einheitliche und direkte Draht zu schneller Hilfe. In allen Staaten der Europäischen Union, auch in sämtlichen Handynetzen, verbindet die 112 kostenfrei mit der zuständigen Notrufzentrale.

Im Landkreis Hersfeld-Rotenburg rückt durch die Notrufe der Rettungsdienst 80 Mal am Tag aus. Das sind fast 2000 Einsätze im Monat für die Retter. Hinzu kommen noch die Einsätze der Freiwilligen Feuerwehren im Kreis. Fast 3500 ehrenamtlich aktive Feuerwehrleute stehen rund um die Uhr bereit, um zu helfen: bei Feuer, Unfällen und Umweltgefahren.

„Leider wird der Notruf nicht nur für wirkliche Notfälle, sondern auch für Bagatellen verwendet. Diese Anrufe gefährden unsere Sicherheit als Bürger, denn dadurch fehlt unseren Disponenten Zeit, die sie eigentlich für die echten Notrufe benötigen“, sagt Kreisbrandinspektorin Tanja Dittmar.

Zu den täglich 100 Notrufen über die 112 bearbeiten die Disponenten der Zentralen Leitstelle auch noch die Einsätze des Krankentransportes, die über die Rufnummer 19 222 angemeldet werden können, und die Notrufe über die Hausnotrufsysteme im Landkreis.