Landrat, Bürgermeister & Arbeitsagentur bündeln Ideen

Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg trumpft in vielen Lebensbereichen auf: attraktive Arbeitgeber auf unmittelbarem Raum, Anbindungen an das bundesweite Schienen- und Straßenverkehrsnetz, eine reiche kulturelle Vergangenheit. Doch gerade junge Menschen zieht es oft in die Ferne, was in vielen Wirtschafts- und Dienstleistungs-Sparten in einem Fachkräftemangel resultiert. Eine Idee, um die Region nachhaltig aufzuwerten, haben Landrat Dr. Michael Koch, Bad Hersfelds Bürgermeister Thomas Fehling, Waldemar Dombrowski, Leiter der Arbeitsagentur für Bad Hersfeld-Fulda und Reinhard Faulstich, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg jetzt vorgestellt: Ein Azubi-Campus in Nähe zur Innenstadt soll überregionale Aufmerksamkeit erzielen.

azubicampus1 klein

 

Dem Vorhaben liegt zugrunde, jungen Menschen in der Ausbildung ein modernes, gut ausgestattetes und bezahlbares zweites Zuhause zu geben. In sogenannten Micro-Appartements könnten die Bewohner – zum Beispiel Auszubildende, Studierende und Pflegekräfte der heimischen Kliniken - zur Miete wohnen, sich selbst versorgen und dennoch bestünde die Möglichkeit des Zusammenlebens, ähnlich wie in einem Studentenwohnheim. Mit der Bündelung ihrer Ideen wollen Koch, Fehling und Dombrowski einen Denkanstoß geben für die Zeit nach der Corona-Krise. Der Landrat sagt: „Die Themen Ausbildung und Fachkräftegewinnung treiben uns seit Langem um. Den Kampf um qualifizierten Nachwuchs gewinnen wir nur, wenn wir jungen Menschen die Vorzüge von Hersfeld-Rotenburg verdeutlichen.“ Eine entscheidende Rolle spielten hierbei die Wohn- und Lebensbedingungen. Waldemar Dombrowski bekräftigt: „In den vergangenen Jahren ist das Ausbildungsangebot gewachsen. So kamen zum Abschluss des Geschäftsjahres im vergangenen Herbst rechnerisch 145 Stellen auf 100 Bewerber. Perspektivisch wird die Differenz weiter steigen. Um qualifizierte Kräfte in der Region zu halten, müssen wir aus der Masse herausstechen.“ Attraktive Angebote wie ein Azubi-Campus würden die Bedeutung als Ausbildungsstandort stärken und die Region beleben.

Auch Bürgermeister Thomas Fehling befürwortet das angedachte Konzept: „Wir müssen uns dem demografischen Wandel stellen und mutig einen Schritt nach vorne gehen. Für junge Menschen spielt nicht nur die Nähe zum Arbeitsplatz eine Rolle, sondern auch die Wohnsituation.“ Sozialer Wohnungsbau sei ein durchgängig aktuelles Thema.Reinhard Faulstich von der Sparkasse ergänzt: „Wenn Arbeitsplätze verloren gehen, sind Wohlstand und Kaufkraft der Region in Gefahr. Gerade jetzt in der Corona-Krise ist das ein Thema.“

Im Zuge der geplanten Sanierungsoffensive im Areal zwischen Schilde-Park, Klinikum und Landratsamt soll geprüft werden, inwieweit ein Bauvorhaben dieser Art umsetzbar ist. In einem nächsten Schritt steht die Suche nach möglichen Investoren, Projektpartnern und einem Betreiber, die die Idee eines Azubi-Campus unterstützen.

Bankverbindung

Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg • IBAN: DE26 5325 0000 0000 0000 31 • BIC: HELADEF1HER 

Postbank Frankfurt/M. • IBAN: DE92 5001 0060 0212 4776 07 • BIC: PBNKDEFF