Landrat Dr. Koch übermittelt Bescheide in Höhe von rund 275.000 Euro

Mittlerweile hat das Coronavirus den Landkreis Hersfeld-Rotenburg und seine Einwohnerinnen und Einwohner wieder fest im Griff. Das Leben in den einzelnen Gemeinden im Kreisgebiet steht trotzdem nicht still. Die Planungen für zukünftige Veränderungen und Projekte laufen weiter. Zuschüsse dazu erhält der Landkreis Hersfeld-Rotenburg im Rahmen der Förderprogramme Dorfentwicklung und LEADER.

Die geplante Übergabe von sechs Förderbescheiden an die jeweiligen Bürgermeister musste aufgrund der aktuell angespannten Corona-Situation kurzfristig umgeplant werden. „Für die Gemeinden war es wichtig, dass die Förderbescheide jetzt übergeben werden und mit den Arbeiten gestartet werden kann. Ich freue mich darauf, die Ergebnisse schon bald begutachten zu können“, sagt Landrat Dr. Michael Koch. Harald Preßmann, Vorsitzender des LEADER-Beirats fügt hinzu: „Alle Projekte sind spannend und von Bedeutung für die Entwicklung der jeweiligen Kommunen. Die erhaltene Förderung unterstützt sie bei ihrem Vorhaben und steigert insgesamt die Attraktivität des Landkreises.“

Die folgenden Projekte werden im Rahmen der Dorfentwicklung gefördert:

Teilsanierung DGH Mansbach

Das Dorfgemeinschaftshaus im Hohenrodaer Ortsteil Mansbach wird teilsaniert. In den beiden Sälen wird unter anderem das Parkett neu versiegelt und eine neue Bühne errichtet. Zusätzlich wird auch das Flachdach abgedichtet und ein neuer Terrassen-Belag verlegt. Ziel ist der Erhalt des dörflichen Charakters, die Gestaltung des Ortsteiles und die Verbesserung der dortigen Lebensverhältnisse. Die Förderung beträgt rund 31.000 Euro.

Außenanlage DGH Oberbreitzbach und Gemeindeverwaltung

Die Außenanlage an der Gemeindeverwaltung und am Dorfgemeinschaftshaus in Oberbreitzbach wird neu gestaltet. Auf den Grünanlagen werden Bäume und Büsche angepflanzt. Außerdem wird der Bereich barrierefrei gestaltet. So erreicht die Gemeinde eine umfassende funktionelle Verbesserung und steigert die Aufenthaltsqualität. Das Projekt wird mit rund 93.000 Euro bezuschusst.

Erstellung IKEK-Konzept Neuenstein

In der Gemeinde Neuenstein soll ein integriertes kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) erstellt werden. Durch den IKEK-Prozess sollen gesamtkommunale Entwicklungsprozesse angestoßen und Projekte entwickelt werden. Die Erstellung des Konzepts wird mit rund 38.000 Euro gefördert.

Eine Förderung aus dem LEADER-Programm erhalten die folgenden Projekte:

Wassertretbecken in Ronshausen

In Ronshausen wird ein Wassertretbecken gebaut. Dieses wird direkt in eine bestehende Grünanlage mit Grillplatz eingebettet. Das Wassertretbecken, neben dem auch weitere Sitzbänke ihren Platz finden werden, soll dabei helfen, die Gesundheitsversorgung in der Gemeinde zu verbessern und die Attraktivität zu steigern. Die Fördersumme des Projekts beträgt rund 24.000 Euro.

Co-Working-Space Bahnhofsgebäude Bebra

Im Zuge der Sanierung des Bahnhofsgebäudes in Bebra sollen ungenutzte Flächen für das Pilot-Projekt „Co-Working“ genutzt werden. Insgesamt sollen vier Büros, ein Open-Space-Bereich und ein Gemeinschaftsraum zur Verfügung gestellt werden. Diese Bereiche können flexibel von Menschen und Firmen angemietet werden, die temporär einen Arbeitsplatz in Bebra suchen. Antragsteller war die Stadt Bebra. Die Räume können ohne dauerhafte Anmietung genutzt werden. Möglich ist beispielsweise eine Anmietung pro Tag, Woche oder Monat. Die Fördersumme beträgt hier rund 29.000 Euro.

Touristen-Information Mittleres Fuldatal im Bahnhofsgebäude Bebra

Neben dem Co-Working-Projekt soll im Bahnhofsgebäude auch eine Touristen-Information Mittleres Fuldatal untergebracht werden. Neben der Möblierung und Gestaltung verschiedener Bereiche wird auch die Beleuchtung und Sicherheitstechnik gefördert. Insgesamt beträgt die Leader-Förderung knapp 60.000 Euro.