Regierungspräsidium Kassel genehmigt Kreishaushalt für das Jahr 2021

Das Regierungspräsidium Kassel hat den vom Kreistag beschlossenen Haushalt des Landkreises Hersfeld-Rotenburg für das Jahr 2021 genehmigt. Landrat Dr. Michael Koch sagt: „Die schnelle Genehmigung durch das Regierungspräsidium gibt uns die nötige Planungssicherheit in schwierigen Zeiten. Dass wir noch vor Jahresende auf einen genehmigten Haushalt blicken, ist auch der guten Vorarbeit unserer Kreisverwaltung zu verdanken sowie den Mitgliedern des Kreistags, die den Haushaltsentwurf in ihrer Sitzung im November mit großer Mehrheit beschlossen haben.“

 

RPKlüberLRKoch

 Regierungspräsident Herrmann-Josef Klüber (links) hat den Kreishaushalt für das Jahr 2021 genehmigt und jetzt an Landrat Dr. Michael Koch übergeben.

 

Auch Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber lobt die im Landkreis geleistete Vorarbeit: „Die äußerst rechtzeitige Aufstellung des Haushaltsplans sowie die Ausgeglichenheit des vorgelegten Plans sprechen dafür, dass der Landkreis Hersfeld-Rotenburg auch weiterhin Verantwortung mit Blick auf künftige Herausforderungen übernehmen möchte. Ich bin sicher, dass der Landkreis mit dem ausgeglichenen Haushalt die richtigen Weichen gestellt hat. Ich freue mich auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Verwaltungen.“

Der Haushalt 2021 setzt erneut Schwerpunkte im Investitionsbereich, berücksichtigt aber auch bevorstehende finanzielle Herausforderungen, wie beispielsweise die Gesundheitsversorgung im Kreisgebiet sowie die weitere Sanierung von Schulen und Gebäuden. Das Zahlenwerk hat ein Gesamtvolumen von 220 Millionen Euro.