Landkreis fördert Bad Hersfelder Festspiele erneut mit 200.000 Euro - Landrat Dr. Michael Koch: "Unterstützung ist gerade in der Krise wichtig"

 

Als starker Partner an der Seite der Bad Hersfelder Festspiele unterstützt der Landkreis Hersfeld-Rotenburg das kulturelle Aushängeschild der Region auch im Jahr 2021. Landrat Dr. Michael Koch übergab im Beisein des Festspielintendanten Joern Hinkel am Dienstag einen Förderbescheid in Höhe von 200.000 Euro an Bad Hersfelds Bürgermeister Thomas Fehling. Während sich der Landkreis noch immer fest im Griff der Corona-Pandemie befindet, laufen die Vorbereitungen auf die 70. Spielzeit der Festspiele unter Berücksichtigung der geltenden Corona-Hygieneschutzmaßnahmen bereits auf Hochtouren.

Landrat Dr. Michael Koch sagt: „Was uns ohne unsere heimischen kulturellen Angebote alles entgeht, müssen wir alle im Moment schmerzhaft erfahren. Diese Krise macht uns die Relevanz von Schauspiel, Musical und Co. nur allzu deutlich. Wir erkennen das großartige Engagement der Festspiele an, auch in Zeiten der Pandemie ein abwechslungsreiches Programm anzubieten und wollen in diesem Jahr einmal mehr etwas zurückgeben.“ Im Zuge der Verabschiedung des Haushalts 2021 wurde die finanzielle Unterstützung aus Kreismitteln erneut beschlossen.



 DSC9228 min

Trägt zur Planungssicherheit der Festspiele bei: Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg unterstützt das kulturelle Aushängeschild der Region auch in diesem Jahr mit 200.000 Euro. Landrat Dr. Michael Koch (Mitte) hat den Förderbescheid jetzt an Bad Hersfelds Bürgermeister Thomas Fehling (links) und Festspielintendant Joern Hinkel übergeben.


Dank an Kreistagsmitglieder und Landrat


Festspielintendant Joern Hinkel ist voller Freude: „Es ist von unschätzbarem Wert, dass wir uns in diesen Krisenzeiten auf unsere Partner verlassen können. Denn sie sind das Rückgrat der Bad Hersfelder Festspiele! Ich danke dem Kreistag des Landkreises Hersfeld-Rotenburg und dem Landrat Dr. Michael Koch sehr, der sich persönlich für eine stärkere Förderung eingesetzt hat. Ohne diese Unterstützung wäre es unmöglich, die Qualität unserer Festspiele aufrecht zu erhalten und so viele Menschen dazu zu bewegen, in diese Region zu reisen.“  

Bürgermeister Thomas Fehling, der die Förderung als Verwaltungschef der Kreisstadt entgegennahm, sagt: „Für die Unterstützung des Landkreises möchte ich mich sehr herzlich im Namen der Kreisstadt bedanken. Ich danke auch sehr dem Landrat Dr. Michael Koch, da er sich in Person für die deutliche Anhebung der Förderung stark gemacht hat. Dieser Akt der Solidarität in schwierigen Zeiten ist für unser kulturelles Aushängeschild besonders wichtig.“ 

Im vergangenen Jahr, berichtet Hinkel, hätte man deutlich erfahren, was für eine Bedeutung die Festspiele gerade für Stadt und Landkreis haben: Gaststätten, Geschäfte und Hotels schienen wie ausgestorben. Der Intendant sagt: „Mit dem ‚Anderen Sommer‘ haben wir alle an einem Strang gezogen und der Krise zum Trotz ein außergewöhnliches Kulturprogramm auf die Beine gestellt. Von da an kam wieder mehr Leben in die Stadt und die Region. Umso dankbarer bin ich, mit meinem Team für diesen Sommer nun wieder Festspiele mit großen Premieren planen zu können! Gemeinsam bringen wir Kultur, Freude, Glanz und auch jede Menge Besucherinnen und Besucher in die gesamte Region – eine lohnende Investition für alle!“