Treffen im Landratsam ist konstruktiv verlaufen - Gespräche zur Situation des DRK-Kreisverbands Rotenburg:
"Ziel ist eine dauerhafte Perspektive für unser DRK"

Die schwierige Situation des DRK-Kreisverbands Rotenburg war heute Gegenstand eines Treffens zwischen dem DRK-Kreisverband, dem DRK-Landesverband, dem Landkreis und der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg. Anwesend war auch ein Vertreter der Firma Centuros als Experte für Unternehmenssanierungen.


Landrat Dr. Michael Koch machte am Freitagvormittag klar deutlich: „Der DRK-Kreisverband ist ein wichtiger Partner u.a. für die Bereiche Rettungsdienst und Katastrophenschutz in unserem Landkreis, der sich derzeit in einer schwierigen Situation befindet. In solchen Situationen ist es wichtig, miteinander und nicht übereinander zu reden. Es ist deshalb gut, dass dieses Treffen heute zustande gekommen ist.“ Von dem vielfältigen Engagement des DRK profitiere die gesamte Bevölkerung. Die am Freitag anwesenden Beteiligten von DRK, Sparkasse und Kreisverwaltung zeigten sich einig, schnell eine Lösung für die Nöte des Rotenburger Kreisverbands finden zu wollen und zeitnah weitere Gespräche zu führen.

 

neuWacheHoenebach Krebs Koch Stephan Bloss

Zur Situation des DRK-Kreisverbands Rotenburg haben sich heute im Landratsamt unter anderem Landrat Dr. Michael Koch, DRK-Geschäftsführer (Rotenburg) Alexander Stephan und Thorsten Bloß, Leiter des FD Gefahrenabwehr, ausgetauscht.


Der Geschäftsführer des DRK-Kreisverbands Rotenburg, Alexander Stephan kündigte an, dass man die Sorgen der Mitarbeitenden äußerst ernst nehme und der Geschäftsbetrieb bis auf weiteres aufrecht erhalten bleibe. Übergeordnetes Ziel bleibt, gemeinsam eine dauerhafte Perspektive für das DRK zu erarbeiten. Daher wurde bereits Malte Heesch von der Firma Centuros beauftragt, Wege für diese Perspektive aufzuzeigen.

Nils Möller, Geschäftsführer des DRK-Landesverbands sagte im Anschluss des Treffens: „Der DRK Landesverband wird sich in die anstehenden Beratungen bestmöglich einbringen und helfen. Ich bedanke mich bei Landrat Dr. Michael Koch für die heutige Einladung. Es war gut,  dass er alle Beteiligten so schnell an einen Tisch geholt hat. Uns allen ist es wichtig, die bestehenden Probleme schnellstmöglich anzugehen.“