Die Arbeit  des Fachdienstes Finanzmanagement und Controlling erfolgt auf der Grundlage der Bestimmungen der Hessischen Landkreisordnung (HKO), der Hessischen Gemeindeordnung (HGO), der Gemeindehaushaltsverordnung und der Gemeindekassenverordnung. Weiterhin sind das Hessische Verwaltungsvollstreckungsgesetz, Bundes- und Landesgesetze (insbesondere Finanzausgleichsgesetz), Erlasse der Ministerien und Verfügungen der Aufsichtsbehörde sowie Kreistags- und Kreisausschussbeschlüsse umzusetzen.

Die Aufgaben gliedern sich in die Bereiche:

  • Zentrales Finanzmanagement;
  • Koordination der jährlichen Haushaltsplanung;
  • Erstellung der Jahresrechnungen (Schlussbilanz, produktorientierte Ergebnis- und Finanzrechnung);
  • Berechnung des Kommunalen Finanzausgleichs und weiterer Umlagen;
  • Entwicklung steuerungsrelevanter Daten (Budgetberichte, Abweichungsanalysen, Kennzahlen sowie ad-hoc-Berichte) und
  • Zentrales Forderungs- und Kreditmanagement.

 

Kontakt

Kreisausschuss des Landkreises Hersfeld-Rotenburg
Fachdienst Finanzen
Friedloser Straße 12
36251 Bad Hersfeld

Leitung: 

Antje Baumgarten

Telefon:

06621 87-1200

Fax:

06621 87-571200

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Beschlossener Haushalt 2021

Deckblatt Haushalt2021

Der beschlossene Haushalt 2021 öffnet sich bei einem Klick auf das Foto. Er kann zudem hier eingesehen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

wennemuth klinikumjpgUnwetter, Panik, Feuer oder Terror - das Klinikum muss zum Hessentag auf mögliche Großlagen mit vielen Verletzten reagieren können. Gleichzeitig muss der normale Betrieb am Laufen gehalten werden. 

 

Grußwort

Medienporträt2

Ein herzliches Willkommen auf den Internetseiten des Landkreises Hersfeld-Rotenburg.

„Alles da, alles nah“, das ist ein Slogan unserer Region. Dies soll vor allem auch für unseren Internetauftritt gelten, den wir kürzlich für Sie vollkommen überarbeitet haben. Sie können auf unserer Online-Präsenz die richtigen Ansprechpartner in der Verwaltung für Ihr Anliegen finden, sich Zuhause oder unterwegs mobil Formulare herunterladen und uns elektronische Nachrichten schicken.

Vieles können Sie bereits heute im Internet bequem online von zu Hause erledigen. Dieses Angebot werden wir für Sie künftig weiter ausbauen. Ansonsten helfen Ihnen unsere Mitarbeiter vor Ort in Bad Hersfeld, Bebra und Rotenburg a.d. Fulda gerne weiter. Wir, die Verwaltung im Landratsamt, sind für Sie als Bürger da.

Entdecken Sie Land und Leute! Entdecken Sie unsere schöne Landschaft zwischen Knüll und Rhön. Hersfeld-Rotenburg bedeutet Lebensqualität, denn hier ist alles nah und alles da: sichere Arbeit, bezahlbarer Wohnraum, gute Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen und attraktive Angebote für Freizeit und Erholung. Das Gesamtpaket stimmt, hier lässt es sich gut leben!

Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über unsere Städte und Gemeinden, über den Landkreis und seine Organe, über unsere Wirtschaftsstandorte, über wichtige Zahlen, Daten und Fakten.

Mit freundlichen Grüßen

 

Landrat Dr. Michael H. Koch

 

Lebenslauf von Landrat Dr. Michael Koch

Gremienzugehörigkeit

 

WhatsApp-Service unter 0151 / 520 625 24

DSC 0040

Seit seinem Amtsantritt hält Landrat Dr. Michael Koch einen Teil seines Terminkalenders frei, um direkt mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Jetzt veranstaltet er Bürgersprechstunden auch mittels des Messenger-Dienstes „WhatsApp“. Landrat Koch ist so direkt mit dem Smartphone erreichbar – ohne feste Sprechzeiten und formale Hürden.

„Egal, ob Sie eine gute Idee für unseren Landkreis haben, etwas Konkretes über meine Arbeit wissen oder auch mal Dampf ablassen wollen – ich stehe Bürgerfragen jetzt auch über die beliebteste App Deutschlands zur Verfügung“, so Koch.

 

 

 

 

 

 

Bevor Sie starten, lesen Sie bitte unbedingt die 


Anmeldung/Kontaktaufnahme

Ab sofort können Sie mit Landrat Dr. Michael Koch und seinem Team über die internetbasierte Chat-Software WhatsApp in Kontakt treten. Dazu muss die offizielle Version von WhatsApp auf Ihrem Smartphone installiert und die Nummer +49 151 520 625 24 z. B. als "Landrat Dr. Koch" im Telefonbuch Ihres Handys abgespeichert sein. Für die erste Anmeldung öffnen Sie WhatsApp und schreiben eine kurze Nachricht mit Ihrem Vor- und Familiennamen sowie dem Wort „Anmeldung“ (Beispiel: Max Mustermann Anmeldung). Damit bestätigen Sie auch, dass Sie die vorliegenden Nutzungsbedingen vollständig gelesen und verstanden haben. Eine Anmelde-Bestätigung wird nicht versendet. 

Datenschutz

Ihre Telefonnummer und Ihre Nachricht(en) an Dr. Koch und sein Team sind für andere Teilnehmer bzw. Abonnenten nicht sichtbar. Wir geben Ihre Handynummer nicht an Dritte weiter und Sie erhalten von uns keine Werbung, keinen Spam und keine Werbe-Anrufe. Wir nutzen WhatsApp ausschließlich für einen inhaltlichen Dialog mit Ihnen. Bitte beachten Sie bei der Nutzung von WhatsApp die Nutzungsrichtlinien von WhatsApp sowie die Ihres Smartphone-Herstellers, Mobilfunk-Dienstleisters und/oder App-Store-Anbieters. Ihre übermittelten Nachrichten bzw. Sprachnachrichten werden im Verlauf gespeichert und somit ggf. rechtskräftig protokolliert.

Abmeldung/Kontaktende

Wenn Sie ein Kontaktende wünschen, schicken Sie bitte eine Nachricht mit Ihrem Vor- und Familiennamen sowie dem Wort „Abmeldung“ (Beispiel: Max Mustermann Abmeldung). Anschließend löschen Sie den Chatverlauf in WhatsApp sowie den Kontakt " Landrat Dr. Koch " aus dem Telefonbuch Ihres Smartphones. Wir löschen daraufhin Ihre Telefonnummer aus unserem Speicher und Sie erhalten keinerlei Nachrichten mehr von uns. Alternativ können Sie unsere Nummer bei WhatsApp blockieren – dann bleibt allerdings Ihre Telefonnummer in unserem Speicher. Eine Abmelde-Bestätigung wird nicht versendet. 

Sollten Sie Ihr Smartphone wechseln, müssen Sie unsere WhatsApp-Nummer wieder in Ihrem Handy-Telefonbuch abspeichern, damit Sie auch weiterhin Nachrichten von uns empfangen können. Hierfür bieten sich ein Backup des alten Telefonbuchs sowie ein Einspielen dessen auf dem neuen Handy an. Sollten Sie Ihre Telefon-Nummer wechseln, müssen Sie die Anmeldung komplett wiederholen. 

Bürgerdialog per WhatsApp 

Sie können über WhatsApp in einen inhaltlichen Dialog mit Landrat Dr. Michael Koch und seinem Team treten. Dabei können Sie Ihre Fragen bzw. Äußerungen schriftlich oder per Sprachnachricht übermitteln. Sprachanrufe werden nicht entgegen genommen. Landrat Dr. Koch wird nach Möglichkeit zeitnah auf Ihre Anfrage eingehen. Eine Garantie auf eine Antwort besteht nicht. 

Netiquette 

Bitte beachten Sie, dass wir auf beleidigende, rassistische, faschistische, volksverhetzende, Menschen verachtende, entwürdigende, sexistische u. ä. Äußerungen nicht eingehen und uns vorbehalten, diese polizeilich anzuzeigen. Ihre und unsere schriftlichen bzw. mündlichen Äußerungen werden im Verlauf gespeichert und ggf. rechtskräftig protokolliert (siehe auch Punkt 2.).

Dauer, Funktionalität, Kosten

Der Service wurde am 5. August 2016 gestartet und wird auf unbestimmte Zeit geführt. Wir behalten uns vor, den Service jederzeit und ohne Ankündigung zu unterbrechen, wieder aufzunehmen oder einzustellen. Wir übernehmen keine Gewähr für die technische Funktionalität von WhatsApp und stehen auch in keinerlei Verbindung zu WhatsApp oder ihren Mutter-, Tochter- bzw. Partnergesellschaften. Die Nutzung des Service ist von unserer Seite aus kostenfrei, es können jedoch Kosten bei der Nutzung der Datenverbindung bei Ihrem Mobilfunk- bzw. Datendienstleister, insbesondere im Ausland, entstehen.

Kontakt

Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Betreff: WhatsApp. 

Ausbildungs Navi2019Von A wie Altenpfleger/in bis Z wie Zerspanungsmechaniker/in gibt das Navi einen Überblick über die Berufe unserer Region und einen Einblick in die notwendigen Anforderungen.

Mit dabei sind auch Materialien zur richtigen Bewerbung, Hilfen bei der Suche nach dem richtigen Beruf oder der gewünschten Fachrichtung und viele weitere Informationen, Hinweise und Tipps.

Das Navi wird am Ende des Schuljahres an die Vorabgangsklassen aller Schulen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg verteilt und enthält aktuelle Annoncen mit über 300 Ausbildungs- und Studienangeboten.

Seit 2015 gibt es das Navi auch als App unter www.ausbildungsnavi-hersfeld-rotenburg.de. Weitere Informationen finden sie beim Klick auf das Bild.

 

 

Kontakt

Markus Holle
Telefon: 06621 87-9120
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

LOGO Schulservice neu

Schulservice Hersfeld-Rotenburg gGmbH

Pestalozzistraße 7
36199 Rotenburg an der Fulda

Telefon: 06623/817-8080
Mobil: 01607073711
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Die Schulservice Hersfeld-Rotenburg gGmbH mit Sitz in Rotenburg an der Fulda unterstützt die Schulen und Fördervereine in unserem Landkreis bei der Umsetzung von Betreuungs- und Ganztagsangeboten.

Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg sieht den Ausbau der Nachmittagsbetreuung an den Schulen als wesentlichen Standortfaktor und hat sich zum Ziel gesetzt, eine Struktur zu schaffen, die den Schulen und Fördervereinen eine verlässliche Unterstützung anbietet. Hiermit soll insbesondere die flächendeckende Teilnahme am Landesprogramm „Pakt für den Nachmittag“ erreicht werden.

 Die Aufgaben der Schulservice Hersfeld-Rotenburg gGmbH sind folgende:

- Anstellung der Kräfte für die Mittagessensausgabe
- Anstellung der Kräfte für die Schulbibliotheken
- Bereitstellung eines Abrechnungssystems für die Essensausgabe für die Schulen
im Auftrag des Landkreises Hersfeld-Rotenburg

Weiterhin bietet die Schulservice Hersfeld-Rotenburg gGmbH den Schulen und Fördervereinen folgende Unterstützungsmöglichkeiten an:

- Nutzung der Steuerberatung für die Lohnabrechnung über den Vertrag der Schulservice Hersfeld-Rotenburg gGmbH auf Kosten des Landkreises
- Anstellung des Personals für die Ganztagsbetreuung über die Schulservice Hersfeld-Rotenburg gGmbH
- Anstellung des Personals und Übernahme der Verwaltung der Landesmittel, sowie die Erstellung der Verwaltungsnachweise für die Schulen


Geschäftsführerin: Frau Anja Csenar
Prokuristin: Frau Bianca Becker
Mitarbeiterin: Frau Melanie Wenzel
Mitarbeiterin: Frau Katja Tometzki


Gibt es eine Möglichkeit für Fördervereine bei der Beschaffung von Softwarelizenzen und IT-Produkten unterstützt zu werden?

Ja, das Portal Stifter-helfen.de (https://www.stifter-helfen.de/) bietet Unterstützung für Vereine, Stiftungen und gemeinnützige Organisationen rund um IT-Produkte wie Betriebssysteme, Office-Anwendungen, Sicherheitslösungen usw. Über das Portal werden IT-Spenden von verschiedenen IT- und Internet-Unternehmen angeboten. Über einen Produkt-Katalog werden die aktuell verfügbaren Produkte vorgestellt und angeboten.

Weitere Informationen finden Sie auch auf den Seiten des Hessischen Kultusministeriums:

kultusministerium.hessen.de/schule/ganztagsprogramm-des-landes-hessen


Schulservice ppp


Vordrucke und Informationen zu den Ganztagsprogrammen des Landes Hessen

Allgemeines

Betreute Grund- und Förderschulen

Ganztag nach Maß

Pakt für den Nachmittag

Nebenbestimmungen


Stellenausschreibung Betreuungskraft

Stellenausschreibung Bibliothekskraft

Stellenausschreibung Essensausgabekraft

 

Die Abwanderung gut ausgebildeter Menschen stellt ein Problem für viele ländliche Regionen dar, so auch für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg. In unserer Region gibt es zahlreiche Firmen, die über interessante und hochwertige Ausbildungs- und Arbeitsplätze, sowie Studienangebote verfügen. Die Stellenangebote und Karrieremöglichkeiten sind jedoch nicht hinreichend bei Schülerinnen und Schülern bekannt. Der Landkreis möchte dem entgegenwirken und den Schülerinnen und Schüler Chancen aufzeigen, wie sie in ihrer Heimat ins Berufsleben starten können:

 

Imagespots – von und für Auszubildende im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

"Hersfeld-Rotenburg - Hier habe ich Zukunft!"

Hier sehr Ihr, warum es sich lohnt, bei uns im Landkreis Hersfeld-Rotenburg eine Ausbildung zu machen!

 

 

 

 

 

 

Diese Unternehmen haben bei den Filmen mitgewirkt: 

Wappen transparent 

   

Logo Sparkasse      

 

Logo Klinikum     

 

Logo ISI HOME     

 

logo leist neu B     

 

schlosshotel 100pxhoch

 

 

 

Local HeRo-Tag

local hero RZMit Unterstützung der Schulen wurde die Initiative "I'm a local HeRo" ins Leben gerufen. Hier werden Unternehmen und Schüler miteinander ins Gespräch gebracht mit dem Ziel, junge Leute für eine berufliche Zukunft in ihrer Region zu begeistern. Viele der beteiligten Firmen haben das Projekt zur Chefsache gemacht, denn jeder Jugendliche, der bleibt, ist ein Gewinn.

Der Local HeRo-Tag findet das nächste Mal im Frühsommer 2019 statt. Bald findet ihr hier weitere Informationen. 

  

 

 

Ausbildungs-Navi

Ausbildungs Navi2019Von A wie Altenpfleger/in bis Z wie Zerspanungsmechaniker/in gibt das Navi einen Überblick über die Berufe unserer Region und einen Einblick in die notwendigen Anforderungen.

Mit dabei sind auch Materialien zur richtigen Bewerbung, Hilfen bei der Suche nach dem richtigen Beruf oder der gewünschten Fachrichtung und viele weitere Informationen, Hinweise und Tipps.

Das Navi wird am Ende des Schuljahres an die Vorabgangsklassen aller Schulen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg verteilt und enthält aktuelle Annoncen mit über 300 Ausbildungs- und Studienangeboten.

Seit 2015 gibt es das Navi auch als App unter www.ausbildungsnavi-hersfeld-rotenburg.de. Weitere Informationen finden sie beim Klick auf das Bild.

 

Kontakt

Markus Holle
Tel.: 06621 87-9120
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Nanu, warum weht denn da am Ostseestrand die Flagge des Landkreises Hersfeld-Rotenburg? Die Rettungsschwimmer des DLRG Kreisverbandes leisten Wachdienst in Schleswig-Holstein. Dabei sorgen sie im Ostseebad Heiligenhafen zwei Wochen lang ehrenamtlich für die Sicherheit der Bade- und Strandgäste. Die Wachgänger betätigten sich dabei als Rettungsschwimmer, Bootsbesatzung und Sanitäter.

Mehr Service für die Bürger: Das Bürgerservicebüro des Landkreises in Rotenburg a.d. Fulda ist ab sofort auch samstags geöffnet.

Bist du eine Gurke oder ein Funkeleinhorn?

#1coolermove – Persönlichkeitstest gegen Gewalt 

 

#1coolermove sensibilisiert hinzuschauen und beizustehen, wenn Sprüche einen Menschen bloßstellen oder beschämen. Oder jemand rassistischen Diskriminierungen ausgesetzt ist. Oder wegen einer Behinderung ausgeschlossen wird. Oder, oder…

Die Kampagne greift Situationen auf, in denen Menschen Sexismus, Rassismus oder Diskriminierung ausgesetzt sind, die aufgrund einer Behinderung, ihres Aussehens, ihres Geschlechts oder ihrer sexuellen Orientierung ausgesetzt sind, die sexuelle Übergriffe oder Cybermobbing erleben. #1coolermove macht aufmerksam für Situationen, die jede und jeder von uns täglich erleben kann. Sie soll unsere Fähigkeit zu reagieren verbessern, damit eine „blöde Situation“ uns nicht sprachlos macht.

klarmachenMit dem digitalen „Persönlichkeitstest“ auf www.1coolermove.de können Junge und Junggebliebene ihre „Emotionale Intelligenz“ testen und rausfinden, ob sie eher eine Gurke oder doch lieber ein Funkeleinhorn sein mögen. Der Test ist dabei nicht immer ganz ernst gemeint, aber transportiert auf subtile Art Formen der Gewaltausübung.

Am Ende gibt die Kampagne Tipps und Hinweise zu reagieren, wenn man eine Diskriminierung miterlebt. Weiterführende Links leiten zu Unterstützungsangeboten für viele mögliche Situationen der beteiligten Institutionen. Und nun: einfach reinklicken und mitmachen: www.1coolermove.de 

Neben dem Online-Test gibt es im Landkreis Hersfeld-Rotenburg noch Informationen für die Schulen. Am 25.11. startet #1coolermove offiziell. Wir begleiten die Kampagne online und in Facebook.

Anlässlich des „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ am 25.11. bietet die Landesarbeitsgemeinschaft Hessischer Frauen- und Gleichstellungsbeauftragter mit ihren Partner-Institutionen diese landesweite Aktion an.

Gewalt gegen Frauen ist noch immer alltäglich, auch wenn eben nicht alltäglich hingeschaut wird. Gewalt ist auch heute noch ein Tabu für die meisten Opfer, aber auch für das Umfeld – diejenigen, die etwas wissen, sehen oder hören, aber sich selber nicht in der Lage fühlen, um einzugreifen.

klatschenBei Gewalt denken die meisten Menschen zunächst an körperliche Gewalt. Nicht minder schlimm für das Opfer können aber auch verbale Gewalt oder andere Formen der Gewalt, wie z.B. Sexismus, Diskriminierung, Mobbing oder bloßstellen sein.

Gewalt findet auch nicht immer im häuslichen Umfeld oder hinter verschlossenen Türen statt – wer die Augen und Ohren aufhält, wird die subtileren Formen von Gewalt im öffentlichen Leben, ob in der Bahn, auf dem Schulhof, bei der Arbeit oder auch in der Clique wahrnehmen.

  

An der Entwicklung der Kampagne waren folgende Institutionen beteiligt:

  • Broken Rainbow Landesverband
  • Bündnis für Familie Gießen
  • Fokus Jugend – Fachstelle für Jugendarbeit in Hessen
  • Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
  • LAG Hessischer Frauen- und Gleichstellungsbeauftragter
  • Landesverband der AIDS-Hilfen Hessen
  • ProFamilia Landesverband Hessen

 

Weitere Institutionen unterstützen die Kampagne:

  • Aktionsbündnis gegen Häusliche Gewalt in Nord- und Osthessen
  • CSD-Lahn e.V.
  • Hessen ist geil
  • Hessischer Landesfrauenrat
  • LAG Mädchenpolitik Hessen
  • Landeskoordinierungsstelle gegen häusliche Gewalt
  • Netzwerk gegen Gewalt
  • Gewalt Sehen Helfen
  • Osthessische Initiative gegen Gewalt im Namen der Ehre
  • Pro+
  • Runder Tisch LGBTI*Q Mittelhessen
  • Runder Tisch gegen Gewalt im Namen der Ehre in Hessen
  • Runder Tisch gegen häusliche Gewalt Region Kassel

 

Gremien, in denen die Erste Kreisbeigeordnete

kraft Satzung/Gesellschaftsvertrag Vorsitzende (V) oder stellvertretende Vorsitzende (Stellv. V) ist

(Vertreter festgelegt)

Gremien, in denen die Erste Kreisbeigeordnete

kraft Satzung/Gesellschaftsvertrag Mitglied (M) ist

(Vertretung durch KA-Mitglieder möglich)

Gremien, in denen die Erste Kreisbeigeordnete

durch Wahl Mitglied (M) bzw. Vorsitzende (V) ist

(keine Vertretung durch KA oder Mitarbeiter möglich)

  • Stellv. V Aufsichtsrat Klinikum Bad Hersfeld GmbH
  • Stellv. V Gesellschafterversammlung Klinikum Bad Hersfeld GmbH
  • Stellv. V Aufsichtsrat Kreisaltenpflege Hersfeld-Rotenburg GmbH
  • Stellv. V Gesellschafterversammlung Kreisaltenpflege Hersfeld-Rotenburg GmbH
  • V Vorstand Verein zur Integration von Arbeitskräften (VIA) e.V.

  • M Vorstand Zweckverband Knüllgebiet (Stellv. Vorstandsmitglied für Landrat)
  • M Jugendhilfeausschuss (lt. Satzung des Jugendamtes Landrat oder ein von ihm beauftragtes KA-Mitglied)

 

Mitgliedschaften in Interessenvertretungen der Landkreise:

  • M HLT-Bezirksversammlung Nord

  • V Vorstand Abfallwirtschaftszweckverband des Landkreises Hersfeld-Rotenburg e.V.
  • M Verbandsversammlung ekom 21 – KGRZ Hessen (Stellv. Mitglied)
  • M Vorstand Wasserverband Haune (Stellv. Vorstandsmitglied für Klaus Renschler)
  • M Vorstand Pro musica – Verein zur Förderung der Musikschule des Landkreises Hersfeld-Rotenburg e.V.
  • V Jugendhilfeausschuss
  • Stellv. M Verwaltungsausschuss Agentur für Arbeit (ab Berufung durch Verwaltungsrat der Agentur für Arbeit am 23.01.2017)
  • M Ausschuss nach dem Kündigungsschutzgesetz der Agentur für Arbeit

Mitgliedschaften in Interessenvertretungen der Landkreise:

  • M HLT-Sozialausschuss
  • M Gemeinsamer Ausschuss der Kommunalen Jobcenter

Servicestelle Vitale Orte 2030

Lernen und Handeln für unsere Zukunft

Das Kompetenznetz Vitale Orte hat eine Servicestelle "Vitale Orte 2030" in Hessen eingerichtet. Sie sammelt Informationen rund um das Thema "Demografischer Wandel im Ländlichen Raum" und stellt sie hier allen zur Verfügung, die sich mit den Folgen der künftigen Bevölkerungsentwicklung in ihrer Gemeinde oder ihrem Landkreis befassen.

Zielgruppen sind Kommunalverwaltungen und -politiker, Behörden und Vertreter von Vereinen, Verbänden, Kirchen, Unternehmen usw. sowie Bürgerinnen und Bürger, die dazu beitragen wollen, das ihr Ort auch in Zukunft ein lebendiger Ort bleibt.

Die Leistungen der Servicestelle Vitale Orte 2030 im Überblick:

  • Veranstaltungen zum Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer
  • Vorträge und Impulsreferate
  • Beratung zum Demografie-Dialog in der Gemeinde
  • Zusammenstellung von Informationen, Links und Praxisbeispielen

Kompetenznetz Vitale Orte 2030

 

 

 1993    ​​Allgemeine Hochschulreife an der Modellschule Obersberg in Bad Hersfeld
 1993-1994  Wehrdienst in Koblenz und Sontra
 1994-2000  Studium der Rechtswissenschaften in Jena, Fribourg (CH) und Osnabrück
 2000-2002​  Wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten in Jena und Bayreuth
​ 2002-2004 ​ Rechtsreferendariat in Wiesbaden und Frankfurt a. M.
 2003   Promotion im europäischen Verwaltungsrecht zum Thema: ​​​​„Die Externalisierungspolitik der Kommission“
 2004-2008  Pressesprecher des Thüringer Innenministeriums
 2008-2011​  Justiziar/Referent für Innenpolitik der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag ​​​
 2011-2013   Fraktionsgeschäftsführer der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag
 2014  Leiter der Projektgruppe Behördenstrukturreform im Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung & Verkehr
 seit 2015  ​Landrat des Landkreises Hersfeld-Rotenburg

 

 ​

Eine Übersicht über den beruflichen Werdegang von Landrat Dr. Michael Koch finden Sie auch auf externen Seiten, beispielsweise hier: http://archiv.studiumplus.de/wps/splus/ma/dat/studiumplus/Michael_Koch/

Landkreis suchte innovative Ideen

Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg hat einen Wettbewerb zum Thema „Wohnformen für ältere Menschen“ ausgelobt. Ziel des Wettbewerbs war es, gute Ideen und Beispiele zu sammeln und konkrete Handlungsansätze zu entwickeln, wie ein selbstbestimmtes, eigenverantwortliches und generationsübergreifendes Zusammenleben älterer Menschen unterstützt werden kann. Zusätzlich sollte die Öffentlichkeit für die Themen des Demografischen Wandels weiter sensibilisiert werden.

Mit dem Motto „Hier will ich sein — Hier werd' ich alt!“ rief der Landkreis zur Teilnahme am Wettbewerb auf. Mitmachen konnten alle natürlichen und juristischen Personen, die Konzepte für ein Projekt im Landkreis Hersfeld-Rotenburg erarbeiten wollten.

Insgesamt gab es Preise im Wert von insgesamt 25.000 Euro.